Acht Schritte der Logoentwicklung

Die Logoidee erschloss sich mir binnen weniger Sekunden. Es sollte ein gelber Kanarienvogel werden, dessen Form alleine aus Kreisen bestehen sollte. So begonn ich damit, auf Basis von Fotomaterialien, die Form des Kanarienvogels durch Kreise "nachzubauen". Die Schnittmengen der einzelnen Kreise formten im Anschluss den Korpus des Vogels, bis ich ein Ergebnis erzielt hatte, welches für mich akzeptabel war.

Der Hintergrund zum Kanarienvogel

Der Kanarienvogel, der nicht nur das Logo ziert, sondern auch als Maskottchen fungiert, und in sämtlichen Produktsortimenten sowie den Kommunikationsmitteln zu finden ist, hatte früher einen wichtigen Nutzen im Bergbau. Dieser war dafür bekannt, dass er besonders reine Luft zum überleben brauchte. Deswegen wurde er beim Vortrieb neuer Grubenfelder dazu genutzt, um vor sogenannten „matten Wettern“ (sauerstoffarmer Luft) zu warnen. Die Kanarienvögel fielen von der Stange und warnten somit die Bergleute. Die Arbeiter konnten sich somit noch rechtzeitig in Sicherheit bringen oder die Änderung der Luftzufuhr in den Gruben ändern. Das geruchlose Giftgas Kohlen-Monoxyd, auf welches die Kanarienvögel reagierten und für die Bergleute ganz besonders gefährlich war, konnte sogar zum Tod führen.

Großflächenplakate

Das Konzept für die Außenwerbung der Grubenglück Brauerei besteht darin, Plakate in den Innenstädten, zum Beispiel an Bushaltestellen, in Bahnhöfen, in Einkaufsstraßen oder Einkaufszentren mittels City-Lights, zu kommunizieren. Das Plakat soll im gesamten Ruhrgebiet publiziert werden. Die Plakate sind in ihrem Informationsgehalt so reudziert, dass der Verbraucher Eigeninitiative entwickelt und aus reiner Neugierde auf die Website gehen muss um dort genauere Informationen zu Grubenglück und den näheren Hintergrund dazu zu erfahren. Grubenglück wird mit drei unterschiedlichen Plakaten beworben, auf welchen immer der Vogel, als Maskottchen, sowie die Domain zu sehen sind.

Plakat 1

Dies ist das Hauptwerbeplakat. Beide Vögel (Variante weißer Vogel auf schwarzem Kohlehintergrund und Variante weißer Vogel auf schwarz/gelben Hintergrund), die für die jeweiligen Biersorten stehen, sind zu sehen. Außerdem wurde der Slogan „So schmeckt der Pott“ auffällig über dem Motiv platziert.

Plakat 2

Dieses Plakat wirbt für Grubenglück allgemein und für die Biersorte „Pottader“. Der Vogel sitzt in einer Lohre, welche früher als Transportmittel für Arbeitswerkzeuge und geförderte Kohle genutzt wurde. So wird wieder die Bindung zum Image des Unternehmens aufgebaut und der Bezug zum Unternehmensnamen bleibt bestehen. Der Werbespruch „Von Kumpels empfohlen“ weist wieder auf den Bergbau im Ruhrgebiet zurück, denn er beschreibt das Verhältnis der Bergleute zueinander, wo sich einer auf den anderen verlassen können musste. Außerdem steht das Wort Kumpel auch für Freund.

Plakat 3

In diesem Plakat wird die Biersorte „Berggeist“ beworben, wobei der Kanarienvogel einen Bergarbeiterhelm trägt. Dieser diente der Sicherheit der Arbeiter in den Gruben und man hat ihn oft vor Augen, wenn man an das typische Aussehen eines Bergarbeiters denkt - weißer Helm, Kohleverschmiertes Gesicht. Daher wirkt der Hintergrund dort besonders stimmig. Der Werbespruch „Das Kumpelbier“ soll das Gefühl wecken, dass dieses Bier genau das Richtige ist, um es mit seinen Kumpels, also sei-nen Freunden, zu genießen.

Fragen oder Anmerkungen

Du hast Fragen, Anmerkungen oder möchtest noch weitere Informationen zu dem Craft-Beer Konzept erhalten? Dann schreibe mir gerne eine Nachricht mit Hilfe des Kontaktformulars.